Andreas Schwarte
// Bass



NAME :
GEBOREN :
INSTRUMENT:
MUSIKALISCHER WERDEGANG:







ERSTE SCHALLPLATTEN:
BEVORZUGTE MUSIKRICHTUNG:
LIEBLINGSBANDS:
ICH MAG:
ICH MAG NICHT:
LEBENSMOTTO:
Andreas Schwarte
17.10.61 in Haan bei Düsseldorf
Bass
Erster Bass mit 14 Jahren. Gitarren mit 4 Saiten erschienen mir einfacher zu lernen als 6-saitige.
Erste musikalische Gehversuche mit 18 Jahren in der Punkband Rampage
Mit der HM Band Fortress in den gesamten 80` Jahren in der bekannten Düsseldorfer
Heavy Metal Szene mitgemischt
Diary (Melodischer Hard-Rock)
Auftritte auf großen Festivals und Open Air`s : Nürburgring, Rock am Airport, Philipshalle, Zeche
1998 Plattenvertag mit Diary Das Album „To the Edge and Beyond” erschien weltweit
Diverse Fernsehauftritte und Studioproduktionen
Sweet, Alice Cooper, 70`er Glamrock
Heavy Metal (von Oldschool, über Symphonic- bis Melodic-), aber auch vereinzelte moderne Chart-Nummern
Accept, Avantesia, Judas Priest, Bon Jovi, Rammstein und nach wie vor Sweet
Menschen die wissen was sie wollen.
Gejammer, Fehler bei Anderen suchen, Unzuverlässigkeit, Neid
Jammer nicht, arbeite! Es ist keine Schande, auf dem Boden zu landen, liegenbleiben schon.

...once upon a time...